Zum Inhalt springen

THERMOELEMENT TYP J

Was ist ein Thermoelement Typ J?

Ein Thermoelement gibt ein Spannungssignal aus, das von der Temperaturdifferenz zwischen zwei Punkten abhängt. Es hat kein dediziertes Sensorelement, sondern besteht aus zwei miteinander verbundenen Drähten aus verschiedenen Metallen. Bei einem Thermoelement vom Typ J besteht ein Draht aus Eisen und der andere aus Konstantan.

Eigenschaften des Thermoelement Typ J

Thermoelemente sind die einfachsten Sensoren der Welt – was ist einfacher, als zwei Drähte miteinander zu verbinden? Das Thermoelement ist physikalisch sehr robust und kann in einem großen Temperaturbereich messen. Wir fertigen unsere Mantelthermoelemente Typ J auch in Miniaturausführung mit einem Durchmesser von nur 0,25 mm. Im Gegensatz zu Widerstandsthermometern (RTD) wie Pt100 und Pt1000 verursachen Leitungslänge und Leitungsdurchmesser bei Thermoelementen keine Messfehler.

Das Signal eines Thermoelementes ist wesentlich schwächer als das eines RTD. Damit ist es empfindlicher gegenüber elektrischen Störungen. Wenn Sie außerdem eine hohe Auflösung benötigen, ist das Thermoelement wahrscheinlich nicht die beste Wahl. Ein spezifischer Nachteil der Typ J Thermoelemente ist, dass sie anfällig für Oxidation sind.

Die Heißstelle eines Thermoelements ist die Stelle, an der die beiden Drähte miteinander verschweißt sind.

Mantelthermoelemente Typ J

ENTDECKEN SIE UNSERE FÜHLER

Mantelthermoelemente Typ J

WEITERE INFOS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Typ J in der Kunststoff-industrie

Thermoelemente vom Typ J sind in der Kunststoffindustrie weit verbreitet. Mit unseren Schmelztemperaturfühlern können Sie die Schmelztemperatur im Extruder präzise messen. Unser speziell entwickeltes Zubehör (Bajonettverschlüsse, Druckfedern, Spitzenadapter usw.) ermöglicht es Ihnen, den Sensor auf verschiedene Weise zu montieren.

Für Spritzgussanwendungen haben wir spezielle Heißkanal-Thermoelemente entwickelt, die über einen robusten Kabelübergang verfügen, der hohen Zugkräften (bis zu 15 kg) und Temperaturen von bis zu 500 °C standhält. 

Empfehlungen für den Einsatz des Typ J

Für die meisten Anwendungen ist ein Thermoelement Typ K wohl die bessere Wahl. Dessen Leitungen können nicht korrodieren und es deckt einen viel größeren Temperaturbereich ab (bis zu 1.150 °C). Für den Typ J spricht lediglich sein etwas geringerer Preis.

Bitte beachten Sie, dass wie bei jedem Thermoelement die Vergleichsstelle kompensiert werden muss. Außerdem benötigen Sie bei Thermoelementen kompensierte Kabel und Stecker. 

KONTAKT AUFNEHMEN

MIT UNSEREN EXPERTEN

Füllen Sie das Formular aus und wir melden uns innerhalb von zwei Arbeitstagen bei Ihnen!