Zum Inhalt springen

Pt100 Widerstandsthermometer

Der Pt100 ist ein sogenanntes Widerstandsthermometer: Sein elektrischer Widerstand verändert sich mit der Temperatur. “Pt” steht für das Platin, das den Messwiderstand bildet. Die Zahl „100“ gibt den Nennwiderstand bei 0 °C an – beim Pt100 beträgt er 100 Ohm.

Der Widerstand des Pt100 verhält sich quasi linear zur Temperatur. Er gilt außerdem als sehr genau. Pt100 Fühler empfehlen wir innerhalb eines Temperaturbereichs von -100 bis 500 °C, mit speziellen kryogenen Pt100 sind auch -200 °C möglich. Außerhalb dieses Bereichs sind Thermoelemente in der Regel besser geeignet.

Pt100 Temperaturfühler in verschiedenen Bauformen

Pt100 Temperaturfühler

Entdecken Sie unsere Widerstandsthermometer

Mantelwiderstandsthermometer Pt100 / Pt1000 mit angespritztem M12x1 Stecker

Pt100 Widerstands-thermometer mit angespritztem M12 Stecker

Serie: TRMSTD
Temperatur: -50 bis 500 °C
Sensor: Pt100 Klasse AA/A/B
Schaltung: 4-Leiter
Mantelwiderstandsthermometer mit angespritztem Silikonkabel

Pt100 Widerstands-thermometer mit angespritztem Kabel

Serie: TRECOSTP
Temperatur: -50 bis 500 °C
Sensor: Pt100 Klasse AA/A/B
Schaltung: 2-, 3- oder 4-Leiter
Mantelwiderstandsthermometer Pt100 / Pt1000 mit angespritztem M8x1 Stecker

Pt100 Widerstands-thermometer mit angespritztem M8-Stecker

Serie: TRSV8
Temperatur: -50 bis 500 °C
Sensor: Pt100 Klasse A/B
Schaltung: 3-Leiter

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Jörg Gibietz <br>

Jörg Gibietz

Einschraub-Widerstandsthermometer als Pt100 oder PT1000 mit M12x1 Stecker

Pt100 Widerstands-thermometer mit Gewinde und M12 Stecker

Serie: TRC
Temperatur: -50 bis 120 °C
Sensor: Pt100 Klasse A/B
Schaltung: 4-Leiter
Wasserdichter Kabeltemperaturfühler Pt100 (IP68)

Pt100 Temperaturfühler (IP68), luftdicht und wasserdicht

Serie: IKE4
Temperatur: -40 bis 105 °C
Sensor: Pt100 Klasse A/B
Schaltung: 4-Leiter
Stator-Stick Widerstandsthermometer für Elektromotoren und Generatoren

Pt100 Stator-Stick Widerstandsthermometer für Elektromotoren

Serie: A076005A
Temperatur: -10 bis 150 °C
Sensor: 1x oder 2x Pt100
Schaltung: 3-Leiter

Integrierte Messumformer

Unsere Pt100 Temperaturfühler sind übrigens auch mit 4-20 mA und 0-10 V Ausgangssignal erhältlich. Diese Ausgänge bieten Ihnen mehr Flexibilität und sind weniger anfällig für Störungen. Sehen Sie sich jetzt unsere Widerstandsthermometer mit integriertem Messumformer an!

Übrigens: jetzt auch als MODBUS Temperaturfühler verfügbar!

Vier verschiedene Versionen der EVOMINI Temperatur-Messumformer von Italcoppie
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Experten auf

Füllen Sie das Formular aus und wir melden uns innerhalb von zwei Arbeitstagen bei Ihnen. Oder rufen Sie einfach gleich an!

Kontaktdaten

Jörg Gibietz <br>

Jörg Gibietz

Häufige Fragen zum Widerstandsthermometer Pt100

Bei der Auflösung und der Signalstärke ist der Pt100 etwas im Nachteil. Der Basiswiderstand des Pt1000 ist 10x so hoch – so fällt auch der Leitungswiderstand beim Pt1000 weniger ins Gewicht als beim Pt100. 

Dafür ist bei gleichem Messstrom die Verlustleistung des Pt100 niedriger, sodass er sich weniger erwärmt. Der Eigenerwärmung kann man allerdings auch beim Pt1000 durch einen niedrigeren Messstrom entgegenwirken.

Mehr über die Unterschiede erfahren Sie bei unserem Partner Temperatur Profis: Pt100 oder Pt1000: die Unterschiede

Der Widerstand der Anschlussleitung verfälscht das Messergebnis: beim Pt100 Sensor fällt dieser Messfehler mit etwa 0,4 Kelvin pro Meter Leitungslänge deutlich ins Gewicht. Daher empfehlen wir beim Pt100 eine 3- oder 4-Leiter-Schaltung bereits ab einer Leitungslänge von 1m. Alternativ können Sie entweder einen Pt1000 verwenden, einen Messumformer möglichst nah am Sensor einsetzen oder direkt einen Temperaturfühler mit 0-10V/4-20mA Ausgangssignal verwenden.

Mehr dazu erfahren Sie bei den Temperatur Profis: Pt100 Schaltung: 2-Leiter, 3-Leiter und 4-Leiter erklärt

Das Ausgangssignal eines Pt100 ist vergleichsweise schwach und daher störungsempfindlich. Eine Verstärkung bzw. Wandlung des Signals in ein robusteres wie 0-10V oder 4-20mA ist deshalb oft empfehlenswert, nicht zuletzt beim Einsatz langer Anschlussleitungen. Unser integrierter Messumformer kompensiert zudem den Messfehler und verbessert so die Genauigkeit.

Sie brauchen ein digitales Ausgangssignal? Sehen Sie sich unsere Modbus Temperatursensor Serie an!

Grundsätzlich sind Pt100 Fühler vergleichsweise genau. Die Grundwerte und Toleranzklassen sind festgelegt in der DIN EN 60751 bzw. IEC 751. Die Klasse AA ist diejenige mit der höchsten Genauigkeit, Klasse C die mit der geringsten.

Die Genauigkeit eines einzelnen Fühlers hängt jedoch nicht nur von der Genauigkeitsklasse des Messelements ab, sondern auch ganz entscheidend von der Leitungslänge und der Leitungskonfiguration (2-, 3- oder 4-Leiter Schaltung) sowie vom Messstrom. Sie sehen: der Teufel steckt im Detail. Unsere Experten helfen Ihnen gern bei der Auswahl des richtigen Temperaturfühlers!

Mehr Infos über die Genauigkeitsklassen sowie einige Beispielrechnungen finden Sie bei den Temperatur Profis: Genauigkeit von Pt100 und Pt1000

Laden Sie sich jetzt Ihre Widerstandstabellen herunter!

Bezüglich der Ansprechzeit eines Fühlers gilt folgende Faustregel: Wenn Sie den Durchmesser verdoppeln, vervierfachen Sie die Ansprechzeit. Wählen Sie den Durchmesser also mit Bedacht! 

Wie bei allen Temperaturfühlern sollte die Eintauchlänge mindestens 5x den Durchmesser des Fühlers betragen, um thermische Brücken zu vermeiden.